Drucken

Am 16. Juni hatte eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit in Wesel spielerisch die Natur zu erkunden und dabei Aktivitäten nachzugehen, die in Großstädten schon längst vergessen scheinen.

Landesjugendzeltlager2012

Nachdem die Zelte aufgestellt und das Lagerfeuer gezündet wurde, wanderte die Gruppe zu einem Naturdenkmal. Als die Kinder herausfanden, dass es sich bei diesem Denkmal um eine alte Kastanie handelt, lernten sie, welche Tiere sich in der Umgebung aufhalten und welche Relevanz die Kastanie hat.

Nach der Wanderung kochten die Kinder zusammen mit den Betreuern das große Abendessen, bei dem sich jeder auf seine eigene, kreative Art einbringen konnte.

Am folgenden Tag bekam das Zeltlager Besuch von den Nadine und Tanja Rattay, die mit dem Jugendumweltmobil anrückten. Die Kinder hatten die Möglichkeit aus Haselnussholz Besteck, Ketten oder Mäuse zu schnitzen und bunte Schlangen zu filzen.

Trotz schlechten Wetters waren die Kinder stets voller Tatendrang und strapazierten so ausgiebig ihre Regenkleidung.

Bei kreativen Naturrallyes, einer spannenden Nachtwanderung und des generellen Nervenkitzels ein ganzes Wochenende ohne Eltern zu verbringen, bleibt keine Zeit für Langeweile!

Bericht und Fotos: Tamara Reuter