Drucken

Am 16. Februar von 11Uhr bis 14Uhr fand unser zweiter Schnitzkurs im Victorinox Flagship Store auf der Düsseldorfer Königsallee statt. Insgesamt nahmen neun Kinder an diesem dreistündigen Ereignis teil.

mindere qualität

Um 11Uhr trafen die Kinder ein und waren schon wild darauf los zu schnitzen. Als erster Teil jedes Schnitzkurses findet eine generelle Einweisung durch die Referentinnen Nadine und Tanja Rattay der NAJU NRW statt, die unter anderem die Fragen „Wie halte ich mein Messer, um Gefahren vorzubeugen?“, „Wie vermeide ich Ablenkungen während des Schnitzens?“ behandelt. So kann sichergestellt werden, dass Schnitzanfänger alle Grundlagen von der Pieke auf erlenen und bereits erfahrene Kinder ihre Kenntnisse auffrischen. Auch die Beschaffenheit des zu verarbeitenden Holzes wurde ausführlich unter die Lupe genommen, denn nicht jedes Holz ist für Schnitzarbeiten geeignet. Für unsere Grundkurse wird Holz des Haselnussstrauchs (Corylus avellana) verwendet, da es recht weich und gleichzeitig widerstandfähig ist.

erklärung schnitzen

Endlich konnten die Kinder motiviert loslegen und ihrer Inspiration eine Form geben. Viele Kinder begeisterten sich für ein praktisches Buttermesser, eine Gabel oder einen Pommespiekser. Die bereits erfahrenen Schnitzer haben sich erfolgreich an einem Wanderstock, einem seetauglichen Kanu oder einer filigranen Haselmaus versucht.

Bald waren die ersten Ergebnisse und leuchtende Kinderaugen zu sehen. Innerhalb kurzer Zeit ist aus einem Stück Holz, einem Taschenmesser und etwas Fantasie ein kleines Kunstwerk entstanden. Diese Erfolge haben die fleißigen Mädchen und Jungen während einer Trink- und Naschpause gefeiert - danach ging es in den Endspurt! Jedes Schnitzwerk erhielt so den letzten Schliff und begeisterte auch die Eltern, die die Kleinen am Nachmittag abholten.

 

Bericht und Fotos: Tamara Elaine Reuter