Drucken

Lass die Sau raus! – Hurricane 2015

Gemeinsam mit der NAJU Hamburg und der NAJU Bremen ging es für uns, vom 18.Juni bis zum 21. Juni zum zweitgrößtem deutschen Festival: dem Hurricane in Scheeßel. Passend zum Logotier dem Wildschwein, welches den „Logowolf“ aus 2014 ablöste, konnte man am Stand der NAJU mal so richtig die Sau raus lassen.

Das NAJU Wildschwein Wilfried durfte bei diesem Motto natürlich nicht fehlen und bei unserer Fotoaktion konnte man sich dann auch mit unserm Keiler ablichten lassen. Dazu noch ein Plakat mit Bekennersprüchen wie „Mach mir den Keiler“, „Schwein gehabt“ oder „Lass die Sau raus“ und schon war das Hurricane NAJU Foto perfekt.

Zu unserem Standthema Wald konnten die Festival Besucher bei unserem Waldquiz mitmachen. Ob gegen- oder miteinander - lustige Antworten kamen immer dabei heraus.

Ein wenig schmutzig ging es bei dem bauen von Saatbomben zu. Eine Mischung aus Erde, Ton, Samen und Wasser wurde von den Festival Besuchern zu kleinen Kugeln geformt. Anschließend konnte man sich auch welche für zu Hause mitnehmen, um seinen Garten oder die Stadt zu verschönern und insektenfreundlicher zu gestalten.

Ein weiteres Highlight unseres NAJU Standes war das Sprühen von Fährten mit naturverträglicher Sprühkreide auf dem Festivalgelände. Schnell hat sich daraus ein Trend entwickelt und bald wollten etliche Festivalgänger Wildschein- und Wolfstatzen auf ihre Hosen, Jacken oder Taschen gesprüht bekommen, sodass man fast überall auf dem Festivalgelände Leute mit unseren Fährten sehen konnte. Desweiteren führte ein Barfußpfad zu unserem Stand und begeisterter Musiker konnten Gitarrenplektren aus alten Plastikkarten stanzen.

Insgesamt haben wir es geschafft, in den 3 Tagen jede Menge Jugendliche zu erreichen, von der NAJU zu erzählen und über das Thema Wald, Wildschwein und Landwirtschaft zu informieren.

Einen Gesamteindruck unserer Aktionen bekommt ihr auf unserer Facebook Seite unter https://www.facebook.com/naju.nrw.

 DSC 0079homepage