Drucken

Ein kurzer Einblick in den Alltag des JugendUmweltMobils. Hier besucht das JUM die Sekundarschule Stoppenberg.