Drucken

Auch dieses Jahr zieht es uns auf die Nordsee, um mit unserem schwimmenden Zuhause, der  Madraque, das niederländische Wattenmeer mit seinen wunderschönen Inseln und das Ijsselmeer unsicher zu machen. An Bord gibt es immer etwas zu tun: Ob Segel hissen und steuern, Anker lassen und ins Wasser springen oder faul an Deck oder im Klüvernetz liegen. Nach dem Ablegen steht einiges auf dem Programm: jeden Tag eine neue Insel kennenlernen oder durch Hafenstädte bummeln, eine Seehundauffangstation besuchen oder einen Film auf dem Segel gucken. Das Wattenmeer eigenet sich zum Trockenfallen lassen unseres Plattbodenschiffes - ganz allein im weiten Watt. Eine Wanderung bringt uns die Artenvielfalt in diesem ungewöhnlichen Lebensraum
näher. Wenn das Meer zurückkommt, nimmt es uns wieder mit. Wenn ihr herausinden wollt, wie viel Jack Sparrow in euch steckt, meldet euch an!

Segeln1