Drucken

Das Juleica Modul I

An einem sonnigen Märzwochenende fand das erstes Juleica Modul der NAJU NRW in diesem Jahr statt. Aus dem großen, grauen Ruhrgebiet ins kleine, grüne Brüggen zu kommen ist Erholung pur. Die Jugendherberge, in der wir für das Seminar „Juleica Modul I“ untergekommen sind, lag direkt in einem kleinen Wald.

Nachdem alle mehr oder weniger pünktlich angekommen sind, konnte es losgehen. Zunächst sollten wir uns alle besser kennenlernen, zeichneten uns gegenseitig und stellten uns vor der Gruppe gegenseitig vor. Nachdem wir jeden Namen zumindest einmal gehört hatten, ging es ans Eingemachte. In den zwei Tagen bearbeiteten wir Themen wie Finanzierung, Sicherheitsfragen, Versicherung, Haftung und vor allem das Handeln in Konfliktsituationen. Gemeinsam erarbeiteten wir Lösungen von Problemen, indem wir kritische Situationen darstellten oder Beispiele aus der Praxis diskutierten.

Zwischen den theoretischen Abschnitten gab es viel Abwechslung durch verschiedene Waldspiele, die wir selber ausprobierten, und kurze Wanderungen durch den Wald. Mein persönliches Highlight an diesem Wochenende war das Horchen an Bäumen, um zu hören, wie die Bäume „trinken“.

Das Seminar zu Modul I war sehr theorielastig, aber auf keinen Fall langweilig. Ich habe einen viel besseren Eindruck davon bekommen, was es heißt, Gruppenleiter zu sein, und konnte viele neue Ideen mit nach Hause nehmen. Wir waren eine sehr nette Truppe, und ich freue mich schon jetzt auf das nächste Modul.

Lelaina Teichert