Drucken

Ein etwas anderes Suchspiel

Material:

Augenbinden

Vorbereitung:

Sucht einen Wald mit möglichst vielen verschiedenen Altbäumen

Durchführung:

Dieses Spiel ist denkbar einfach und macht dennoch nicht nur kleinen Kindern einen Riesenspaß. Es werden 2-er-Paare gebildet. Eine Person von den beiden bekommt die Augen verbunden. Der ,,Blinde" wird von seinem sehenden Partner zu einem Baum im Wald geführt. Diesen Baum ertastet der Blinde und versucht sich so seine typischen Merkmale (Rinde, Äste, Blätter, aber auch Verletzungen) einzuprägen. Dann führt ihn der Sehende zum Ausgangspunkt zurück, dabei kann ruhig ein Umweg gegangen werden. Dort bekommt der Blinde seine Augenbinde abgenommen und muss sehender weise ,,seinen" Baum wiederfinden. Je nach dem, wie gut er sich die Merkmale des Baumes eingeprägt hat, findet er seinen Baum wieder. Danach wechseln die Partner.

Anmerkung:

Achtet darauf, ein Waldstück ohne wertvolle Bodenvegetation auszuwählen. Sprecht über Merkmale von Bäumen (insbesondere Rindenstrukturen).

Anschließend empfiehlt sich die Aktion ,,Fingerabdruck vom Baum". Hierbei fertigt man entweder Rindenabdrücke mit Ton an oder stellt Rubbelbilder mit Papier und Wachsmalkreide her. Natürlich können auch Rubbelbilder von Blättern hergestellt werden.

{cp:container module="friend"}