Drucken

Tiere, Kobolde und vieles mehr aus Naturmaterialien

Material:

Watte, schwarze Wolle, Draht, Farben, Klebstoff, zahlreiche Naturmaterialien (z.B. Ahornblätter, kleine (Kiesel-)Steine, Kletten, ausgeblasenene Eier, Erlenzapfen, getrocknete Beeren oder Blütenstände, Federn, Blätter, etc.), beigefarbenen oder gelben Bast, Schere, Bindfaden.

Vorbereitung:

Material (gemeinsam) besorgen.

Durchführung:

Hummeln:

Nehmt ein Wattebällchen als Körper, der durch 3 mit schwarzer Wolle umwickelte Drahtschleifen zusammengehalten wird. Die Enden jeder Drahtschlaufe könnt ihr als die 6 Hummelbeine nach außen wegbiegen. Als Flügel die Propeller des Ahorns oder kleine Blätter ankleben

Käfer:

Steine mit Plakafarbe bemalen und mit Klarlack fixieren. Durch das Zusammenkleben mehrer (Kiesel-) steine können auch andere Tiere hergestellt werden.

Ameisen:

3 Kletten als Körper hintereinanderstecken, an den Körper werden kleine Stöckchen als Beinchen/Fühler angeklebt/angesteckt

Vögel:

Ausgeblasene Eier dienen als Körper und werden mit Federn, Gräsern oder Blättern verschönert.
Erlenkobolde: Ein Erlenzapfen dient als Körper, in diesen werden kleine Aststückchen, Federchen oder Blätter als Gliedmaßen gesteckt, eine Beere (oder z.B. Rosine) als Kopf durch den Zapfenstiel gesteckt. An diese Frucht läßt sich z.B. noch eine Feder als Kopfschmuck oder ein Eichelhütchen als Kopfbedeckung anbringen.

Knorrige Brummer:

Um die Erlenzapfen wird ein kleines Stück Bast geknotet. Schneidet es an beiden Seiten ein und schneidet die so entstandenen Flügel mit der Schere auf die richtige Form und Größe zu.

Die gebastelten Erlenhummeln und Kobolde können an einem Bindfaden an einem knorrigen Ast befestigt werden und sind, wenn dieser an einer weiteren Schnur aufgehängt werden, dann ein dekorativer Schmuck z.B. für den Gruppenraum.