Drucken

Material:

 

Alle möglichen, schwimmenden Naturmaterialien, Stoffreste, Tau- oder Wollreste, Schere, Säge, Draht, Zange,KIeber, Messer

 

Vorbereitung:

 

Sucht ein Gewässer, das ökologisch weniger wertvoll ist

(etwa einen Stadtteich oder Fluss). Sammelt zusammen alle möglichen

Materialien, die man zum Bau eines kleinen Modellbootes benutzen

kann.

 

Durchführung:

 

Hierbei ist der Phantasie der Teilnehmer völlig freien Lauf gelassen. Mit Segel oder ohne, ein Floßboot oder ein Kanu, jedem sein eigenes Boot.

 

Anmerkung:

 

Diese Aktion fällt unter die Rubrik ,,Basteln mit Naturmaterialien". Was früher selbstverständlich war, nämlich daß man sich selbst und mit

einfachsten Mitteln, die man in der Natur fand, etwas zusammenbaute, muss heute vielfach wieder den Kindern erst einmal schmackhaft gemacht werden. Im Zeitalter von Plastikraumschiffen, ferngesteuerten Modellbooten und computersimulierten Abenteuern

ist es wichtig, die Kinder wieder an das früher alltägliche Spiel mit Dingen aus der Natur heranzuführen. Im Rahmen des Schwimmenslassens der Boote kann man auch versuchen, die Geschwindigkeit von Fließgewässern zu bestimmen. Die Fließgeschwindigkeit eines Gewässers hat enorme Auswirkungen auf deren Tier- und Pflanzenwelt. Welche Arten leben in Gewässern mit welcher Fließgeschwindigkeiten (wie wär’s mit einer Collage?)?