Für Opfer von Sexualverbrechen gibt es die Möglichkeit der anonymen Spurensicherung. Zunächst werden nur Spuren gesichert, nicht die Polizei informiert und über eine Anzeigenerstattung kann später entschieden werden. Dies ist in einigen Krankenhäusern möglich. 

Infos dazu hier: https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/haeusliche-und-sexualisierte-gewalt/unterstuetzung-fuer-betroffene/anonyme-spurensicherung