Für Ehrenamtliche aus der Kinder- und Jugendarbeit bietet die Naturschutzjugend NRW zu Jahresbeginn drei Seminare zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz an. Die Seminare werden als Modul 3 der Jugendleitercard anerkannt und richten sich sowohl an junge Menschen ab 15 Jahren, die die Juleica anstreben als auch an bereits ehrenamtliche Gruppenleiter, die neue Ideen zu aktuellen Themen suchen und Interessierte. 

Das erste Seminar am 19.01.2020 widmet sich dem Thema Naturkosmetik, deren Inhaltsstoffen und die Unterschiede zu herkömmlichen Produkten. Weiter geht´s am 16.02. zum Thema Wald- und Klimaschutz und deren Zusammenhänge. Das letzte Seminar am 15.03. dreht sich um die Herstellung umweltfreundlicher Putzmittel. Neben anschaulichen Hintergrundinformationen zum jeweiligen Thema bieten die Seminare vor allem Aktionsideen für Gruppenstunden und die offene Arbeit, die vor Ort praxisnah ausprobiert werden.

Die Seminare finden statt im Natur- und Jugendzentrum Voßgätters Mühle, Möllhoven 62 in 45355 Essen-Borbeck, jeweils von 11-17 Uhr. Teilnehmerbeitrag inkl. Material 20 Euro für NABU/NAJU-Mitglieder, 25 Euro für Nicht-Mitglieder. Anmeldungen nimmt die NAJU NRW online unter www.naju-nrw.de/tatendrang/Seminare entgegen, weitere Informationen unter 0211-15925130.

Für unsere NAJU-Freizeit nach Norderney und die Tour "Otter und andere Marder" suchen wir noch Verstärkung für unsere Teams!

Für die Freizeit "Otter und andere Marder" wird noch ein* Betreuer*in gesucht, die bzw. der mindestens 23 Jahre alt ist und einen Führerschein Klasse BE hat. Erfahrung als Betreuer*in wäre wünschenswert. Weitere Infos zur Tour findet ihr hier.

Die Freizeit "Sonne, Strand und viel Meer" findet vom 01.-08.08.2020 mit drei Betreuern und 15 Kids im Alter von 10 bis 14 Jahren statt. Ihr erkundet gemeinsam die wunderschöne Insel Norderney und übernachtet in Zelten an der Jugendherberge. Auch für diese Freizeit wäre Erfahrung als Betreuer*in und der Besitz einer Juleica wünschenswert. Weitere Infos hier.

Bei Interesse meldet euch gerne bei sandra.jedamski@naju-nrw.de.

Es sind noch Plätze frei! Jetzt schnell anmelden!!!

Natürlich gepflegt Werbe Plakat

Beschreibung der Einsatzstelle

In der Landesgeschäftsstelle der Naturschutzjugend NRW (NAJU NRW) kannst du aktiv in einer Jugendumweltorganisation mitwirken und zu den Themen Umweltschutz, Naturschutz und Pädagogik aktiv werden.

In erster Linie sind wir Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen NAJU-Gruppen und Leiter*innen vieler spannender Freizeiten und Seminare. Außerdem ist unser JugendUmweltMobil (JUM) auf Veranstaltungen wie Umweltfesten, Schulprojekten oder Kindergeburtstagen in ganz NRW unterwegs, um dort Kindern und Jugendlichen Aspekte des praktischen Umweltschutzes näher zu bringen.

Bei der NAJU NRW sind die Aufgaben abwechslungsreich, sie setzen sich aus Verwaltungsaufgaben und praktischen Tätigkeiten zusammen. Deine Aufgaben werden vor allem im Bereich Öffentlichkeitsarbeit angesiedelt sein. Dazu gehört die Organisation von Groß- und Kleinveranstaltungen, wie Infostände und Demos, als auch die Verfassung von Pressetexten. Für unsere Freizeiten und NAJU-Gruppen bist du für die Ausleihe von Material verantwortlich. In der Zentrale übernimmst du Anfragen und schnupperst auch in die Arbeit des JUMs rein. Zu den praktischen Tätigkeiten zählen u. a. die Pflege des Gemüseackers, die Unterstützung der Infostände auf verschiedenen Veranstaltungen, das Erstellen von umweltpädagogischen Materialien mit unterschiedlichen Werkzeugen und die Unterstützung des JUM im Außeneinsatz.

Wenn du also gerne kommunizierst, textest und dir organisieren viel Spaß macht, dann bist du bei uns genau richtig.

Du kannst dich mit deinen Interessen bei uns einbringen.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

 Aufgabenbereiche

Schwerpunkte:

  • Öffentlichkeitsarbeit und Design (Internet und Printmedien)
  • Organisation und Durchführung von Infoveranstaltungen, Freizeitprogrammen und Mitmachaktionen
  • Materialverwaltung von Umweltbildungsmaterialien
  • Erstellung von umweltpädagogischen Materialien
  • Annahme von Anfragen unserer Kinder- und Jugendgruppen in NRW

Weitere Themen:

  • Betreuung und Pflege eines Gemüseackers
  • Begleitung von Kinder- und Jugendfreizeiten (auf Wunsch)
  • Mitgestaltung von JUM-Programmen
  • Unterstützung des JugendUmweltMobils

Weitere Informationen

  • Jede/r Freiwillige/r bekommt einen eigenen Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt.
  • Beginn des Freiwilligendienstes: ab 01. Februar 2020 (auf Wunsch auch zu einem anderen Zeitpunkt möglich)

Informationen zur Übernachtung

  • Unterkunft: nein
  • Verpflegung: nein (für die Selbstverpflegung steht eine Küche zur Verfügung)

Bei Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle wende dich gerne an Katharina Glaum telefonisch unter 0211 - 15925132 und sende eine aussagekräftige Bewerbung an katharina.glaum@naju-nrw.de. Bitte füge in deinem Anschreiben deine Handynummer und den möglichen Beginn deiner Unterstützung hinzu. Vielen Dank!

 

NAJU Fahnen LukasStemper

Liebe NAJUs und Interessierte!

Am Samstag 18. Januar werden in Berlin wieder 10.000 Menschen von dutzenden Verbänden für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für insektenfreundliche Landschaften und globale Solidarität auf die Straßen. Zum zehnten mal ruft das Aktionsbündniss „Meine Landwirtschaft“, zudem u.a. NAJU BV und NABU BV, BUND, campact und viele mehr gehören, nach Berlin und erstmals wird es auch einen gemeinsamen Bus von NAJU NRW und NABU NRW zur Demo geben!

Der Bus wird am Freitagnachmittag im Süden von NRW starten (voraussichtlich 14/15 Uhr in Köln) und sich dann über Düsseldorf, das Ruhrgebiet und Münster seinen Weg nach Berlin bahnen. (Die genaue Route hängt von der Herkunft der Reisenden ab und wird bei Bedarf noch angepasst.) Wir werden dann Freitag Abend in Berlin ankommen und im Hostel übernachten, bevor wir am Samstag dann gemeinsam mit hunderten NABUs und NAJUs aus ganz Deutschland zur Demo gehen werden. Am Samstagnachmittag geht es dann nach erfolgreicher Demo wieder zurück nach NRW, sodass alle den Sonntag zu Hause verbringen können. Der Reise nach Berlin inkl. Busfahrt, Übernachtung mit Frühstück und Verpflegung auf der Demo kostet 29€ bzw 25€ für NABU/ NAJU Mitglieder.

Lasst uns ein Zeichen setzen, wie wichtig uns nachhaltige Ernährung ist und wie aktiv NAJU und NABU Aktive aus NRW sind! Wer an dem Wochenende also noch nichts vor hat, meldet sich hier an: [Online Anmeldung]!

Wir freuen uns auf euch!

Viele Grüße,

eurer Lukas

NAJU NRW Vorstand

25 Jahre Dr. Hermann-Klingler-Jugendpreis | Jetzt für den NABU-Jugendpreis 2019 bewerben

Fridays for future ist eine Bewegung, die Dr. Hermann Klingler sicher sehr gefallen hätte. Denn er machte besonders Kindern und Jugendlichen immer wieder Mut, tätig zu werden, Neues zu wagen und Verantwortung zu übernehmen. Nach dem Tod von Dr. Klingler beschloss seine Familie, dass sein Anliegen, junge Menschen für den Umweltschutz zu begeistern, weiter Bestand haben sollte und lobte vor 25 Jahren zum ersten Mal den Dr.-Hermann-Klingler-Jugendpreis aus. Gerade jetzt im Jubiläumsjahr erscheint dieses Engagement aktueller denn je.

Der NABU Nordrhein-Westfalen zeichnet Aktionen, Projekte, Gruppenaktivitäten oder Einzelinitiativen von Kindern und Jugendlichen aus, die sich um den Schutz von Natur und Umwelt drehen. Bewerben können sich Kinder und Jugendgruppen sowie Einzelpersonen, die nicht älter als 25 Jahre alt sind und sich für den Natur- und Umweltschutz einsetzen. Dem oder den Gewinnern winkt die Auszeichnung mit dem Dr. Hermann-Klingler-Jugendpreis, der mit 1000,- Euro dotiert ist. Im Jubiläumsjahr gibt es einen zusätzlichen Sonderpreis von 250,- Euro. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Eine Jury aus Mitgliedern der Familie Klingler sowie Mitgliedern des NABU-Landesverbandes und unserer Jugendorganisation NAJU wählt anhand der eingesandten Unterlagen den oder die zukünftigen Preisträger aus.

In 25 Jahren hat sich eine beeindruckende Vielfalt von preisgekrönten Projekten gesammelt: vom Kopfweidenschnitt über ökologische Pausenhofgestaltungen oder Naturgarten-Anlage bis hin zu Theaterstücken und Kochevents mit vergessenen Gemüsesorten. Doch nicht die Einzigartigkeit zählt, sondern die engagierte oder kreative Auseinandersetzung mit aktuellen oder alltäglichen Themen des Natur- und Umweltschutzes.

Wie sollte die Bewerbung aussehen? Wohin schicke ich meine Bewerbung? Alles wichtigen Infos inter: www.klingler-jugendpreis.de/

Text: Birgit Königs

NAJU NRW freut sich mit den jungen Frühlingsforscher*innen aus Dinslaken in Nordrhein-Westfalen

In diesem Jahr stand der bundesweite Umweltwettbewerb „Erlebter Frühling“ der NAJU (Naturschutzjugend im NABU) ganz im Zeichen der Frühlingsboten Tagpfauenauge, Wildbiene, Grasfrosch und Brennnessel auf Feldern, Wiesen und Weiden. "Raus aus dem Haus, rein in die Natur ist das Motto des ‚Erlebten Frühlings". So erfahren die kleinen Frühlingsforscher*innen mit allen Sinnen die Natur und lernen diese zu schätzen und zu schützen“, so Sandra Jedamski, Öffentlichkeitsreferentin der NAJU NRW.

Rund 1.200 Kinder haben sich in diesem Jahr bundesweit am NAJU-Wettbewerb „Erlebter Frühling“ beteiligt. Insbesondere der Lebensraum der Feldlerche, dem Vogel des Jahres 2019, wurde von den Frühlingsforscher*innen erkundet. André Gatzke, KiKA-Moderator und Schirmherr des „Erlebten Frühlings“, findet: „Es gab wieder ganz tolle, kreative Einsendungen: selbst gebastelte Pop-up-Bücher, Collagen und spannende Forschertagebücher, Filme und Geschichten. Sie alle zeigen, wie sehr Kinder es lieben, draußen in der Natur herumzustreunen und Tiere und Pflanzen zu entdecken und zu erforschen.“

Die Kinder der NAJU-Gruppe aus Dinslaken erforschten verschiedene Frühlingsboten wie Honig- und Wildbienen, Schmetterlinge oder auch die Brennnessel. Für ihr tolles Forschertagebuch erhielten sie den 3. Platz in der Kategorie „Kindergruppe“ und tolle Buch- und Sachpreise von unserem Frühlingspaten BELTZ & Gelberg.

Erlebter Frühling c NAJU Franz Fender

Foto: Franz Fender

Bei einem Treffen mit der Umweltministerin von NRW, wurden unsere Forderungen zur Europawahl übergeben. Entstanden sind diese im Rahmen einer gemeinsamen Kampagne von NAJU NRW und BUND jugend NRW. Auch die BUNDjugend Münster war daran beteiligt.

Die Forderungen konzentrieren sich vor allem auf Naturschutz- und Klimaschutzaspekte, haben jedoch auch gesellschaftspolitische Hintergründe. So forderwir eine schnelle Agrarwende, also eine Umschichtung der Landwirtschaftssubventionen, hin zu mehr Naturschutz als Vergabekriterium. Das ist wichtig, um Insekten- und Vogelsterben abwenden zu können. Hierfür ist auch ein EU-weites Verbot von Glyphosat und von Neonicotinoiden erforderlich.

Außerdem liegt ein Schwerpunkt der Forderungen auf Klimaschutz: Wir fordern eine Verkehrswende durch kostenlosen und verbesserten öffentlichen Nahverkehr und einen Subventionsstopp für Flugreisen. Wir wollen mehr Menschen zum Bahnfahren bewegen und fordern dafür eine Erhöhung der Gelder für Netzausausbau und-instandhaltung. Außerdem fordern wir weiterhin einen EU-weiten Ausstieg aus der Braunkohleverstormung bis 2030. Wir haben nur noch knapp acht Jahre Zeit die Klimakrise zu bekämpfen, sonst wird es irreversible Schäden am Klimasystem Erde geben!

Viele der Forderungen waren im Ministerium bereits bekannt und die Ministerin verbreitete Optimismus, dass vieles unmittelbar vor der Umsetzung stehen würden. Einiges würde jedoch noch ein paar Jahre dauern. Wir sind sehr gespannt, wie die Verbesserungen für die Natur und unser Klima aussehen werden.

Wir werden auf jeden Fall weiterhin für ein intaktes Weltklima, gute Böden, sauberes Wasser und gesunde Luft streiten! Und auch gesellschaftspolitisch wollen wir uns zukünftig weiterhin engagieren, wir brauchen keine Populisten und schon gar keine Rechten im Europaparlament! Wir stehen für eine vielfältige, solidarische Gesellschaft ohne Hass und Hetze!

Diesen Sonntag, 26.05. wählen gehen!NRWs Umweltministerin Heinen-Esser mit NAJU-Landesjugendsprecher*innen Pia Heyn und David Lewandowski

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Forderungen EU-Wahl 2019 BUJU NAJU.pdf)Forderungen NAJU & BUND jugend NRW zur Europawahl 2019[ ]589 kB2019-05-23 19:49